Zurück zu den Meldungen

10.09.2015

Bohrarbeiten planmäßig beendet – Bohrturm wird abgebaut

Die DEA Deutsche Erdoel AG hat die Ablenkungsbohrung „Inzenham West C5a" wie geplant durchgeführt und inzwischen beendet. In einer Tiefe von rund 900 Metern wurde Erdgas gefunden. Nun wird mit anschließenden Testarbeiten ermittelt, ob das Erdgas unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten nutzbar ist.

Für den Abbau der Anlage hat DEA sechs Tage veranschlagt. Im Bereich des Bohrplatzes, rund 400 Meter nördlich von Pfaffenhofen an der B15, wird es beim Abtransport kurzfristig zu einem zusätzlichen Verkehrsaufkommen durch LKW-Transporte kommen. Aus Sicherheitsgründen ist die Geschwindigkeit im Einmündungsbereich zum Bohrplatz weiterhin auf 60 km/h begrenzt. DEA bittet für den notwendigen Abtransport um Verständnis und wird die Fahrten zeitlich so regeln, dass ein geballtes Verkehrsaufkommen vermieden wird.

Anschließend werden im Rahmen von Testarbeiten die Eigenschaften der Lagerstätte untersucht. Zu diesem Zweck wird auf dem Bohrplatz ab Ende September eine temporäre Förderanlage installiert. Zu Beginn der Tests wird tagsüber für wenige Stunden eine konventionelle Fackel eingesetzt. Bei den Arbeiten haben die Aspekte Sicherheit und Umweltschutz höchste Priorität. Nach Abschluss aller Arbeiten wird auch die Lärmschutzwand abgebaut.

Zurück zu den Meldungen